Kooperatives Ausbildungsmodell

Berufsausbildung in einer außerbetrieblichen Einrichtung - BaE                

- kooperatives Ausbildungsmodell -

Wir bieten im Auftrag der Leistungsträger Agentur für Arbeit und Jobcenter kooperative Ausbildungsplätze in folgenden Berufsfeldern an:

  • Dienstleistung/ Wirtschaft/ Verwaltung
  • Metall/ Technik/ Technologie
  • Produktion/ Fertigung
  • Verkehr/ Logistik

 

Ausbildungsort: anerkannte Ausbildungsbetriebe der Region

 

Zielgruppe sind benachteiligte junge Menschen ohne berufliche Erstausbildung. Außerdem können junge Menschen mit Behinderungen, die nicht auf besondere Leistungen (§ 117 SGB III) angewiesen sind, gefördert werden sofern sie die beruflichen Voraussetzungen erfüllen.

 

Übergeordnetes Ziel der kooperativen Ausbildung ist die betriebsnahe Berufsausbildung und die Übernahme in die betriebliche Ausbildung zu Beginn des 2. Lehrjahres.

 

Inhalte:

  • Erwerb der Fachtheorie durch Besuch der Berufsschule
  • Erwerb der Fachpraxis im Ausbildungsbetrieb
  • Überbetriebliche Lehrgänge
  • bedarfsorientierter Stütz- und Förderunterricht in der ÜAG gGmbH
  • sozialpädagogische Betreuung

 

Interessenten benötigen für die Aufnahme einer geförderten Ausbildung die Zuweisung von ihrem zuständigen Berufsberater bzw. Fallmanager.